Das Seminar beschäftigt sich mit den Essstörungen Anorexia Nervosa, Bulimia Nervosa und Binge Eating. Obwohl Essstötungen eher zu den selteneren psychischen Störungen zählen, nahm ihre Prävalenz in den letzten Jahrzehnten zu. Durch das frühe Ersterkrankungsalter haben Essstörungen vor Allem für das Jugend- und frühe Erwachsenenalter eine hoge Relevanz - eine Phase, die durch körperiche, kognitive und affektive Entwicklugen geprägt ist und durch das Vorhandensein einer Essstörung deutlich dysfunktional verlaufen kann. Im Seminar werden Schwerpunkte auf das Erscheinungsbild, wichtige Kognitionen und kognitive Verzerrungen im Rahmen dieser Störungen gelegt. Desweiteren werden evidenzbasierte Therapieelemente diskutiert.