Rund um den Beginn menschlichen Lebens entzünden sich zahlreiche ethisch brisante Fragen. Die Fortschritte der Biowissenschaften im Bereich von Assistierter Reproduktion und vorgeburtlicher Diagnostik, vor allem auch neuere Entwicklungen im Bereich der Gendiagnostik, fordern die Bioethik heraus. Die Vorlesung will einige Zugänge zu zentralen Fragen einer Bioethik am Beginn des Lebens eröffnen, ethische Argumentationsfiguren analysieren, theologisch-ethische Positionen und lehramtliche Aussagen reflektieren und somit erste Einblicke in ein komplexen, spannenden und hochaktuellen, gesellschaftlich relevanten Ethikdiskurs vermitteln.