Ziele

Die Stu­die­ren­den be­herr­schen die theo­re­ti­schen Grund­la­gen zum Ent­wurf in­te­grier­ter Hoch­fre­quenz­schal­tun­gen bis hin­auf in den Mill­me­ter­wel­len­be­reich sowie deren tech­no­lo­gi­sche Gren­zen.

In­halt

Durch die tech­ni­schen Fort­schrit­te der Halb­lei­ter­tech­no­lo­gi­en er­mög­li­chen in­te­grier­te Schal­tun­gen das Er­schlie­ßen immer hö­he­rer Be­triebs­fre­quen­zen bis hin­auf in den Mil­li­me­ter­wel­len­be­reich (>30GHz), die bis vor kur­zem noch der klas­si­schen Hoch­fre­quenz­tech­nik vor­be­hal­ten waren. Als trei­ben­de An­wen­dun­gen die­ses For­schungs­ge­biets, wel­ches die Hoch­fre­quenz­tech­nik mit der Mi­kro­elek­tro­nik kom­bi­niert, zei­gen sich vor allem die Mess- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik (z.B. 5G und au­to­mo­bi­le Ra­dar­sys­te­me). Die Vor­le­sung rich­tet sich ins­be­son­de­re an Stu­die­ren­de der Stu­di­en­schwer­punk­te „Elek­tro­nik“ (EL) und „Hoch­fre­quen­te Sensoren und Sys­te­me“ (HSS)