Im Seminar geht es ganz allgemein um die Diagnose von Lernvoraussetzungen, Lernverläufen und Lernerfolgen. Gemeinsam sollen theoretische Grundlagen der pädagogisch-psychologischen Diagnostik erarbeitet werden. Als erstes soll ein Bewusstsein über die Sinnhaftigkeit und Notwenigkeit pädagogisch-psychologischer Diagnostik als Bestandteil des professionellen Lehrerhandelns erzeugt werden. Dazu wird Wissen über das Konstrukt der diagnostischen Kompetenz, über mögliche Beurteilungsfehler und ihre Konsequenzen bereitgestellt. Es soll auch um messtheoretische Grundlagen der Diagnostik gehen. Ziel ist es ein Verständnis für genaues „Messen“ und wissenschaftliche diagnostische Methoden zu erhalten. Das Seminar soll ausreichend Lerngelegenheiten geben anspruchsvolle diagnostische Aufgaben, in denen sowohl fundiertes theoretisches Wissen zur pädagogisch-psychologischen Diagnostik angewendet, als auch erste Fertigkeiten und Fähigkeiten ausprobiert werden können.