Descartes’ „Meditationen“ gelten als Klassiker der Philosophiegeschichte. In diesem Werk zielt Descartes darauf ab, unser Erkennen auf ein unbezweifelbares Fundament zu stellen. Dieses Fundament glaubt er im „ego sum, ego existo – ich bin, ich existiere“ zu finden, denn wenn ich zweifle, ist es unmöglich, dass ich nicht bin. Diese Überlegung hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Philosophie. Im Seminar sollen Descartes’ „Meditationen“ gelesen und seine Argumente mit Blick auf ihre Voraussetzungen und Konsequenzen diskutiert werden.