Das olfaktorische System des Menschen unterscheidet sich erheblich von den anderenSinnessystemen. Die physiologischen Grundlagen des Riechens sind im Einführungstext (Albrecht and Wiesmann 2006) beschrieben. In einem aktuellen Review (Stevenson 2010) werden drei Bereiche des Geruchssinn beschrieben, bei denen angenommen wird, dass das olfaktorische System das Verhalten des Menschen beeinflussen kann. Diese Bereiche sind: 1. Nahrungsaufnahme/ Ernährung 2. Vermeidung von Gefährdungen aus der Umwelt 3. Soziale Kommunikation Ein weiterer, relevanter Bereich, der in diesem Review nicht angesprochen wird, ist die Wirkung von Gerüchen auf kognitive Leistungen (Beispieltext: Habel et al. 2007). In den letzten Jahren beschäftigt sich die kognitive Neurowissenschaft zunehmend mit dem olfaktorischen System. Im Seminar sollen aktuelle Forschungsarbeiten zu den vier o.g. Funktionsbereichen referiert werden. Dabei können neben Humanstudien auch tierexperimentelle Studien vorgestellt werden. Die Themen/ Studien werden während der Vorbesprechung vergeben. Dabei wird eine aktive Mitarbeit der TeilnehmerInnen bei diesem Auswahlprozess erwartet.