Ausgehend von den Inhalten der Grundlagenvorlesungen Motormanagementsysteme wird in dieser Veranstaltung der Fokus auf die Entwicklung dieser gelegt. Neben der Funktionsweise von Sensorik und Aktorik, welche an Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt, wird die Funktionsweise von Motorsteuergeräten auf der Hard- und Softwareseite dargestellt. Es werden dem Stand der Technik entsprechende Steuerungs- und Regelalgorithmen sowie die funktionale Struktur von Motormanagementsystemen erläutert.

Auch wird hier auf die Diagnosen eingegangen, welche im Rahmen der OBD (On-Board-Diagnose) vorgeschrieben sind. Darüber hinaus werden Aspekte der gesamten Entwicklungskette ausgehend von den Anforderungen über die Zertifizierung bis zum Serieneinsatz dargestellt.

In der Übung werden Funktionen von Motorsteuergeräten mit grafischen Programmierwerkzeugen von den Studierenden erstellt und mit Applikationssystemen parametriert. Hierbei wird auch der Umgang mit elektrischer Mess- und Versuchstechnik, welche für eine Inbetriebnahme von Motorsteuergeräten notwendig ist erlernt. Darüber hinaus wird die Handhabung von Bussystemen zur Steuergerätekommunikation erlernt.