Blockseminar am (20. und 21.1.2018; 10-18 Uhr)

Anforderung an die 30-minütigen Präsentationen, einschließlich 5 bis 10-minütiger Diskussion (beides wahlweise in Deutsch oder Englisch):

(a)  kurze, review-artige Vorstellung des neurotoxischen Fremdstoffes

  1. Wo findet sich das Neurotoxin in der Umwelt?
  2. Wie gelangt es in den Organismus, wie verteilt es sich, und wie gelangt es in Kontakt mit dem Nervensystem?
  3. Gibt es Hinweise auf zelluläre und molekulare Targets und wenn ja, wie stehen diese mit dem Verhalten in Beziehung.

(b)  Darstellung der empirischen Studie(n)/ Reviews (human, tierexperimentell, in vitro)

  1. Klare und verständliche Darstellung von Design und Methoden (ich steh da immer für Rückfragen zur Verfügung)
  2. Darstellung der Ergebnisse in verständlicherweise, also ggf. Abbildungen ergänzen, zusammenfassen etc.
  3. ggf. komplementäre Studien der Autorengruppe ein beziehen

(c)   strukturierte Diskussion ggf. mit Fragen, Kritikpunkten etc.

  1. Ist die Studie methodisch „sauber“ durchgeführt worden, also gibt es ausreichend Kontrollen, wie ist der Stichprobenumfang etc.
  2. Wie ist die Stärke des Effektes zu bewerten
  3. Passt die Studie in die bekannte Literatur oder wird ein neuer Befund präsentiert

Da es eine Vielzahl von Neurotoxinen gibt, die sich grob in fünf Klassen einteilen lassen, wäre es wünschenswert, wenn die Referatsthemen so gewählt werden, dass diese Klassen abgedeckt werden:

  • Lösemittel
  • Pestizide
  • Metalle und Organometalle
  • Pharmaka/ Arzneimittel
  • Drogen

Alternative ist es auch möglich, dass sich Gruppen auf eine Substanz einigen und die verschiedenen Aspekte der Neuro- und Verhaltenstoxizität betrachten und diskutieren (Block-im-Block).