In diesem virtuellen Labor lernen Sie den verfahrenstechnischen Prozess der Schaumextrusion kennen. Die Schaumextrusion ist ein kontinuierlicher Prozess zur Fertigung von aufgeschäumten Kunststoffprodukten aus einem Polymergranulat. Dabei wird das Polymergranulat in einen Extruder dosiert und dort aufgeschmolzen und mit dem Treibmittel vermischt. Dieses Treibmittel bewirkt ein Aufschäumen der Polymerschmelze beim Austritt aus der Düse. Kunstoffschäume werden aufgrund ihres geringen Gewichts und ihrer isolierenden Eigenschaften unter anderem als Verpackungsmaterial oder zur Wärmedämmung eingesetzt.