Das Ziel der Lehrveranstaltung ist, die vier Kommunikationsfertigkeiten – Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben – im Bereich Technical English - zu festigen und zu vertiefen. Schwerpunktmäßig liegt der Bereich in der mündlichen Kommunikation. Die Studierenden werden immer wieder, mit Blick auf ihre spätere Berufstätigkeit, in die Lage versetzt, in der Fremdsprache zu agieren.

In der Projektarbeit sollen die Studierenden nachweisen, eine überschaubare Aufgabenstellung konzeptionell in einem vorgesehenen Zeitrahmen in der englischen Fachsprache eigenständig zu bearbeiten. Die Studierenden erwerben sich Fertigkeiten, die für die Realisierung von praxisrelevanten Projekten unter Einhaltung von Kosten, Zeit, optimierter Lösungsfindung und Ergebnispräsentation wichtig sind. Die Projektarbeit wird in abschließenden Präsentationen durch die Studierenden in Englisch vorgestellt.

Empfohlene Vorkenntnisse: Niveaustufe B2-B1 des europäischen Referenzrahmens

Empfohlenes Fachsemester: ab dem 1.

Dies ist der Moodle-Kurs der Fachschaft Bauingenieurwesen.

Hier werdet ihr immer über unsere Arbeit und kommende Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten! lächelnd

Im Zuge des Forschungsprojekts ALSTER wird im WS 2016/17 an der RUB eine Veranstaltung zum Einstieg in Forschungsmethoden angeboten.

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Studierende des Bauingenieurwesens, die im WS 2016/17 im ersten Semester des Bauingenieurstudiums sind.

Um Ihnen den Start ins Studium an unserer Fakultät zu erleichtern möchten wir Sie herzlich in unseren Moodle-Kurs einladen. Über diesem Kurs werden wir Sie im Laufe des Semesters über verschiedene Institutionen und Einrichtungen unserer Fakultät sowie über geplante Laborführungen informieren. 

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Masterstudierende, die Ihren Bachelor-Abschluss nicht an der RUB absolviert haben, aber auch an alle anderen interessierten Masterstudierenden der Studiengänge BI und UTRM.


Einordnung der Schadensanalyse in das technische, wirtschaftliche und juristische Umfeld.

Das defekte Bauteil als Datenträger für den Werkstoff, seinen individuellen Zustand und für die Einflüsse, die zu seinem Versagen geführt haben. Erarbeiten von Unterscheidungskriterien für die Einordnung von herstellungs- und beanspruchungsbedingten Bauteilschäden. Bearbeitung von konkreten Schadensfällen infolge mechanischer, thermischer, korrosiver und tribologischer Einflüsse. Ist-/Soll- Vergleich.

Abhilfemaßnahmen und Wirksamkeitskontrolle.

Der Info-Kurs der Fakultäten Bauingenieurwesen und Umwelttechnik und Ressourcenmanagement dient als Informationsplattform für alle Studierenden der entsprechenden Fachrichtungen.

Neben wichtigen Informationen zu Prüfungen, Sprechstunden o.ä., finden sich dort alle aktuellen und relevanten Informationen für Ihr Studium wie bspw. Ankündigungen zu neuen Modulen oder Veranstaltungen.